SumMit

Thema

Game Design | Game Development | Serious Game

Kontext

SumMit ist ein Multiplayer-Game für Android, das in Zusam­menarbeit mit dem Interkul­turellen Kompetenz­zentrum der Universität Göttingen entwickelt wurde. Das Spiel wird in Workshops zur Vermittlung interkul­tureller Kompe­tenzen eingesetzt und soll den Teil­nehmern dabei helfen, ihre Komfort­zone zu verlassen. Die Spieler befinden sich am Fuße eines Berges, durch Hinder­nisse voneinander getrennt. Diese können sie überwinden, indem sie mit ihren Mitspielern Challenges bestreiten, die den Zugang zu höheren Ebenen ermöglichen. So schließen sich die Spieler zusammen, bis schließlich alle vereint den Gipfel erreichen. In den Challenges wird der Raum, in dem sich die Teilnehmer befinden, Teil des Spiels. Sie müssen aufeinander zugehen, kommuni­zieren und als Gruppe zusammen­wachsen, um den Berg zu erklimmen.

Umsetzung

Zu Beginn wurde gemeinsam mit Studierenden der Univer­sität Göttingen ein Konzept entwickelt, um interkul­turelles Training spielerisch zu vermitteln. Der Schwer­punkt „Komfor­tzone verlassen“ soll den Teilnehmern die Angst vor dem Unbekannten nehmen und die Offen­heit für neue Erfahrungen fördern. Insbe­sondere der Inhalt der Challenges wurde eng kommu­niziert, in interkul­turellen Workshops getestet und ausgearbeitet. Parallel begann für mich die Arbeit an der technischen Umsetzung. Besondere Anfor­derungen waren dabei die Ziel­plattform Android, sowie die Umsetzung der Optik, die 2D und 3D mitein­ander verbindet. Die größte Heraus­forderung stellte jedoch die Program­mierung des Multi­players dar, der bis zu acht Teil­nehmern die gemeinsame Reise zum Gipfel ermöglicht.

Entstehungszeitraum

Oktober 2016 – September 2017

Technologie

Unity | Photoshop | Illustrator | Clip Studio Paint

Weitere Projektmitglieder

Linda Hube | Alexandra Schreiber | Masterstudierende der Interkulturellen Germanistik, Georg-August-Universität Göttingen